What you do makes a difference…..

Bin gerade auf der Päd.Hochschule. Hatte soeben mit einer wirklich ‚engagierten‘ Lehrerin ein interessantes ‚Ganggespräch‘. Thema: Was tun, angesichts der Gleichgültigkeit so vieler Menschen; angesichts deren Resignation in Form von ‚Was kann man denn schon tun, wenn man mit all dem nicht einverstanden ist, was da derzeit alles abläuft‘?

Die Lehrerin strotzte nur so vor ‚Engagement‘, aber sie war andererseits auch sehr nachdenklich (sonst wäre es ja gar nicht zum Gespräch gekommen).

Ich meinte, dass vielleicht die Frage falsch gestellt sei. Statt zu fragen: ‚Was tun angesichts von xy?‘ könnte man ja auch fragen: ‚Was alles Nicht-Tun?‘ Denn Nicht-Tun ist ja auch eine Form von Tun, oder?

z.B.:

Nicht fernsehen, wenn man mit dem Programm unzufrieden ist. Täten das alle, dann wären die Quoten auf Dauer im Keller und das Programm wäre innerhalb kürzester Zeit abgesetzt.
Oder: Essen nur dann, wenn man wirklich hungrig ist. Das würde der Gesundheit gut tun, die Lebens-Zufriedenheit steigern, dem Geldbeutel nicht schaden.
Oder: aufmerksam bei einer Sache bleiben, die ‚Fragen lieb haben‘, und nicht nach ‚Antworten hecheln‘. Das würde einen ruhiger und kreativer machen….

Ach, man kann so viel anders machen, als wir es für gewöhnlich tun!

Mit dieser Perspektive hat die engangierte Lehrerin irgendwie nicht ‚gerechnet‘. Sie wurde langsam unruhig, denn sie musste ja doch bald zu ihrem nächsten ‚Projekt’……

Die vorherrschende Resignation, und der vorherrschende Aktivismus: das sind alles ‚Ausflüchte‘. Wovor drücken wir uns da alle, und das die meiste Zeit?

Ja, wirklich, wovor denn?

Ich kenne Eure Antwort nicht, weiß aber für mich: ich drücke mich davor, wenn ich so drauf bin, meine liebgewonnen Gewohnheitn in Frage stellen zu müssen, etwas das ich aber um keinen Preis der Welt will. Das tu ich erst dann, ‚wenn es gar nicht mehr anders geht‘. Aber dann ist’s meistens eh schon zu spät….

Ja, so sind wir. Sind wir wirklich so?

Difference

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s